Außergewöhnliche Konzerte an besonderen Orten – in einer Woche beginnt D-bü

Eine Plattform für musikalische Experimente, bei der fast alles erlaubt ist und den Ideen keine Grenzen gesetzt werden: Genau das ist der Wettbewerb D-bü, der ab dem 15. Dezember zum ersten Mal in Berlin stattfindet.

Acht Aufführungen von Musikhochschul-Ensembles aus ganz Deutschland erproben die Wandlungsfähigkeit des Konzertformats – mit 16-köpfigem Powersound wie beim Nachtkonzert des VKKO im Radialsystem, mit sechs Gitarren, Jongleuse und interaktiver Sensortechnik wie bei Open Source Guitars im Hamburger Bahnhof, mit Raumkonzeption und Choreographie beim nächtlichen Wandelkonzert des STEGREIF.chamber im Pergamonmuseum, mit Sopran-Kontrabass-Duo und Performance aus Musik und Text wie bei LouLou im Konzerthaus…

Im Fokus stehen bei D-bü Originalität und der Mut, Grenzen auszuloten – die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs eint das Ziel, in ihren Beiträgen die Kunstform des klassischen Konzerts weiterentwickeln und sich kritisch mit Konventionen Klassischer Musik auseinandersetzen zu wollen. Wem das am Überzeugendsten gelungen ist, entscheidet eine studentische Jury am 20. Dezember im Pierre Boulez Saal für die Kategorien Originalität, Wiederaufführbarkeit und Publikumserfolg – für das Publikum liegen dazwischen acht überraschende, anspruchsvolle, neugierig machende Konzerterlebnisse. Willkommen bei D-bü!

 

D-bü – Wettbewerb der deutschen Musikhochschulen
15. bis 20. Dezember 2017

Mit Beiträgen von: zeug und quer (Freiburg), VKKO (München), STEGREIF.chamber (Leipzig), Open Source Guitars (Trossingen), MA.NM Ensemble (Mannheim), LouLou (Saarbrücken), Musica Sequenza (UdK Berlin), New Music Ensemble Weimar (Weimar)

Premiumpartner: Konzerthaus Berlin, Pierre Boulez Saal, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, dan pearlman – Markenarchitektur GmbH
Partner: PODIUM Esslingen, PS Music Berlin, Radialsystem V, Urban Ruths Photography Berlin, Kombinat – Agentur für Informationsgestaltung GmbH, Form-Art TV, Gretchen

Weitere Informationen unter:

www.d-bue.de
facebook.com/DbueWettbewerb
instagram.com/DbueWettbewerb
twitter.com/DbueWettbewerb