Sehnen und Verlangen – Mauro Peter singt Schumann

Mauro Peter ist ohne Zweifel einer der Shootingstars unter den jungen Tenören – bereits mit seiner Debüt-Veröffentlichung mit Schubert-Liedern begeisterte er Publikum und Kritiker. Für seine zweite Aufnahme bei Sony Classical widmet er sich nun dem Liedschaffen Robert Schumanns – allen voran dessen legendärem Zyklus „Dichterliebe“.

VÖ: 14.10.2016

Es ist jung, es ist schwärmerisch – und das von Anfang an: Es beginnt ja schon mit ,Sehnen und Verlangen‘“, erklärt der Tenor Mauro Peter seine tiefe Verbindung zu Schumanns ‚Dichterliebe’. „In diesen Gefühlen finde ich mich wieder, weil sie mir vertraut sind. Die Musik steckt voller Emotionalität und ist dabei gleichzeitig so unglaublich innig.“ Begeisterung und Verbundenheit, die in jedem der Stücke seiner neuen Veröffentlichung spürbar wird – als Interpretationen einer sehr persönlichen Auswahl aus dem Liedschaffen Robert Schumanns.

Dass sich der junge Schweizer mit seinem Ausdrucksreichtum und seinem natürlichen, unbekümmerten Zugriff auf Lied-Kompositionen nach Franz Schubert nun dem Schaffen Schumanns zuwendet, liegt auf der Hand, verknüpft er doch mit ihm wichtige Stationen seiner noch jungen Karriere: 2012 gewann er beim Schumann-Wettbewerb in Zwickau, sein Debüt im Wiener Musikverein gab er mit der „Dichterliebe“, und überhaupt war Schumann – ganz ähnlich wie Schubert – für Mauro Peter schon immer essentiell.

Die emotionale Bandbreite der Schumann’schen Kompositionen überrascht dabei kaum, wenn man deren Entstehungszeitraum betrachtet: Um das Jahr 1840 beschäftigten den Komponisten aufreibende Querelen um seine Angebetete Clara Wieck, in kurzer Zeit entstanden die meisten seiner 260 Liedvertonungen. Von jugendlicher Verliebtheit über melancholisches Nachsinnen bis zu ungezügeltem Draufgängertum – Mauro Peter vermag sämtliche Facetten einer universellen Liebesgeschichte in ganz unmittelbarer Weise umzusetzen. Die einheitsstiftende Personalie dieser Aufnahme bildet dazu passend der Dichter Heinrich Heine, der, von wenigen Ausnahmen aus der Feder Hans Christian Andersens abgesehen, alle literarischen Vorlagen der versammelten Vertonungen lieferte. Die ironischen Brechungen in Heines Texten, seine fein nuancierte Symbolik, mit deren Hilfe er auch die kompliziertesten Stimmungen zu beschreiben versteht, werden in Schumanns Vertonung kongenial eingefangen.

Mit Helmut Deutsch hat Mauro Peter für die Aufnahme erneut einen der weltweit renommiertesten Liedbegleiter an seiner Seite. In enger Korrespondenz zwischen Klavier und Stimme sowie idealer Ergänzung von Erfahrung und jugendlichem Zugriff werden die Schumann-Lieder so in all ihren Facetten beleuchtet.

Biographie

Der Tenor Mauro Peter, 1987 in Luzern geboren, studierte an der Hochschule für Musik und Theater München bei Fenna Kügel-Seifried sowie in der Liedklasse von Helmut Deutsch und ist Absolvent der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Als Liedsänger debütierte er im Mai 2012 mit Schuberts „Die schöne Müllerin“ zusammen mit Helmut Deutsch bei der Schubertiade in Hohenems und wiederholte im September 2012 seinen Erfolg während der Schubertiade in Schwarzenberg. Im gleichen Jahr wurde Mauro Peter mit dem 1. Preis und dem Publikumspreis beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau ausgezeichnet.

Auch live festigt Peter seinen Ruf als begeisterter und passionierter Liedsänger: Mit Helmut Deutsch gibt er seit 2013 europaweit Liederabende, u.a. im Wiener Musikverein, im Grazer Musikverein, im Konzerthaus Wien und in der Wigmore Hall London. Als Ensemblemitglied der Oper Zürich baute Peter sein Opernrepertoire aus; unter der musikalischen Leitung von Nikolaus Harnoncourt übernahm er außerdem die Tenorpartien in Mozarts Da Ponte-Zyklus im Theater an der Wien. Sein Debüt in Berlin gab Mauro Peter im Mai 2014 mit der Partie des Alessandro in Mozarts Il re pastore in einer Konzertanten Aufführung an der Komischen Oper.

Im Sommer 2016 trat er u.a. bei der Schubertiade in Schwarzenberg sowie mit einem Liederabend bei den Salzburger Festspielen auf. Dort war er außerdem auf der Opernbühne zu sehen und hören – als Ferrando in Mozarts „Così fan tutte“, unter der musikalischen Leitung von Ottavio Dantone.

 

Robert Schumann:

Dichterliebe – Selected Songs

Mauro Peter, Tenor

Helmut Deutsch, Klavier

SONY Classical

VÖ: 07.10.2016

 

1-16 Dichterliebe op. 48

17-21 Fünf Lieder op. 40

22-24 Der arme Peter op. 45 Nr. 3

25 Abends am Strand op. 45 No. 3

26 Dein Angesicht op. 127 No. 2

27 Lehn’ deine Wang’ an meine Wang’ op. 142

28 Es leuchtet meine Liebe op. 127 No. 3

29 Mein Wagen rollet langsam op. 142 No. 4

30 Belsazar op. 57

31-33 Tragödie op. 64 (mit Nikola Hillebrand, Sopran)

 

Kommende Veranstaltungen mit Mauro Peter:

  • 11.10. Schubertiade Hohenems: Duo-Abend mit Christiane Karg
  • 15.10. Philharmonie Köln: Duo-Abend mit Christiane Karg
  • 17.10. Laeiszhalle Hamburg: Duo-Abend mit Christiane Karg
  • 24.10. Musikverein Graz: Liederabend
  • 10.11. Bozen: Liederabend
  • 16.11. Lugano: Liederabend
  • 24.11. Musikverein Wien: Liederabend
  • 11.12. Teatro alla Scala Mailand: Mozart-Requiem