Ariadne in Aix-en-Provence: Festivaleröffnung am 4. Juli mit Marc Albrecht

Übertragungen der Neuproduktion von „Ariadne auf Naxos“ beim ARD Radiofestival, auf France Musique sowie bei ARTE Concerts

 

Mit einer Neuproduktion von Richard Strauss‘ „Ariadne auf Naxos“ beginnt am 4. Juli 2018 der 70. Jahrgang des renommierten Festival d’Aix-en-Provence. Der Dirigent Marc Albrecht übernimmt die Leitung der Oper und feiert sein Debüt mit dem Orchestre de Paris. Katie Mitchell inszeniert die Strauss-Oper und präsentiert damit ihre sechste Produktion für das Festival d’Aix-en-Provence. In den Hauptrollen singen u.a. Sabine Devieilhe und Lise Davidsen.

 

Marc Albrecht gilt als Spezialist der deutsch-österreichischen Spätromantik. So gehören neben den Werken von Wagner, Zemlinsky und Korngold auch die Kompositionen Richard Strauss‘ zu seinem Kernrepertoire. „Nach den klanglichen Exzessen der beiden früheren Opern und der damit verbundenen megalomanen Orchestergröße von bis zu 120 Instrumentalisten, hat sich Strauss hier ganz neu orientiert. Wie schon im Rosenkavalier vorbereitet, rückt das Mozart’sche Ideal, und damit die Kammermusik ganz in den Fokus – allerdings in einer ironischen Variante“, erklärt Albrecht. „Zu der immer etwas übertrieben selbstbezogenen Virtuosität der Sänger auf der Bühne tritt die nicht minder vorlaute und virtuose Spielfreude des allein aus Solisten bestehenden Orchesters. Jeder ist sich in diesem Spiel selbst der Nächste und von der Bedeutung seines eigenen Beitrags immer etwas zu sehr überzeugt. In der Interaktion dieser vielen Diven und Divos liegt also, genau genommen, bereits humoristisches Kapital, das wir auch hörbar machen wollen.“

Die Regisseurin Katie Mitchell kennt der Dirigent bereits aus Amsterdam, wo sie 2011 gemeinsam Trojahns „Orest“ zur Uraufführung brachten.

 

Die hochkarätige Sängerbesetzung setzt sich zu einem großen Teil aus ehemaligen Teilnehmenden der Festivalakademie zusammen, die die Weiterentwicklung junger Künstler fördert und ihnen internationale Konzerterfahrungen bietet. So wird die Dänin Lise Davidsen (Sopran) als Ariadne zu erleben sein, die Rolle der Zerbinetta singt die französische Sopranistin Sabine Devieilhe. Zudem wirken u.a. Eric Cutler (Tenor), Angela Brower (Mezzo-Sopran) und Huw Montague Rendall (Bariton) bei der Produktion mit.

 

Die Aufführung wird als Teil des ARD Radiofestivals (am 28.07.) sowie vom französischen Radiosender France Musique übertragen. Eine Live-Übertragung der Vorstellung am 11. Juli wird bei ARTE Concert zu sehen sein.

 

Interessierte können eine Woche vor der Premiere in einer öffentlichen Probe einen ersten Einblick in die Opernproduktion bekommen. Diese findet im Rahmen von Aix en juin statt, das mit einem vielfältigen Konzertprogramm, Workshops und öffentlich zugänglichen Proben als Auftakt zum Festival d’Aix-en-Provence dient und einen Blick hinter seine Kulissen gewährt.

 

Seinen Strauss-Fokus setzt Marc Albrecht mit einer neuen CD-Veröffentlichung im Herbst fort. Gemeinsam mit dem Netherlands Philharmonic Orchestra hat er die Werke „Ein Heldenleben“ und „Burleske“ eingespielt. Das Album wird im September beim Label PENTATONE, mit dem Marc Albrecht bereits seit über fünf Jahren zusammenarbeitet, veröffentlicht.

 

Richard Strauss: Ariadne auf Naxos op. 60 (1911/12) – Oper in einem Akt mit Prolog

Theatre de l´Archeveché, Aix-en-Provence

 

Leitung: Marc Albrecht

Regie: Katie Mitchell

Orchestre de Paris

 

Sängerbesetzung:

Primadonna / Ariadne: Lise Davidsen

Der Tenor / Bacchus: Eric Cutler

Zerbinetta: Sabine Devieilhe

Der Komponist: Angela Brower

Harlekin: Huw Montague Rendall

Brighella: Jonathan Abernethy

Scaramuccio: Emilio Pons

Truffaldin: David Shipley

Najade: Beate Mordal

Dryade: Andrea Hill

Echo: Elena Galitskaya

Ein Musiklehrer: Josef Wagner

Ein Tanzmeister: Rupert Charlesworth

Ein Offizier: Petter Moen

Ein Lakei: Sava Vemić

Ein Perückenmacher: Jean-Gabriel Saint Martin

Der Haushofmeister: Maik Solbach

 

29.06., 17:30 Uhr öffentliche Probe

 

04.07. Premiere

weitere Vorstellungen am 06./09./11./14./16.07.

 

Weitere Informationen unter:

www.marcalbrecht.website

www.festival-aix.com