Riga Jūrmala Music Festival: Aus der ganzen Welt in die Kulturhochburg des Baltikums

Man könnte sich keinen besseren Ort für ein Klassikfestival aussuchen als Lettland, denn das geographische und kulturelle Herz des Baltikums hat nicht von ungefähr viele weltbekannte KünstlerInnen wie Mariss Jansons, Gidon Kremer, Andris Nelsons, Mischa Maisky oder Elīna Garanča hervorgebracht. Ein Drittel des Kulturhaushalts wird in Lettland in die musikalische Bildung investiert. So hat das Land ein riesiges Netzwerk an Musikschulen und bei Konzerten und Opernaufführungen sind nicht nur die Preise oft unter dem Durchschnitt, sondern auch das Publikum ist deutlich jünger als in den meisten Konzerthäusern im westlichen Europa. Genau dieses progressive Denken prägt auch das Riga Jūrmala Music Festival, das eine große Bandbreite an BesucherInnen anspricht.

 

Dieses Jahr geht das Riga Jūrmala Music Festival, das 2019 neu gegründet wurde, vom 10. Juli – 30. August 2020 in die zweite Runde. Auch diesmal wird das Festival an vier Wochenenden stattfinden, an denen jeweils ein weltbekanntes Orchester im Mittelpunkt steht. Zudem wird es noch Recitals und Liederabende geben, die das Programm abrunden.

Als Gastorchester und Dirigenten sind dieses Jahr dabei: Manfred Honeck mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Lahav Shani mit dem Israel Philharmonic Orchestra, Yuri Temirkanov mit dem St. Petersburg Philharmonic Orchestra und das Philharmonia Orchestra.

Als SolistInnen treten auf: Sir András Schiff, Hélène Grimaud, Gautier Capuçon, George Li, Long Long, Daniel Lozakovich, Matthias Goerne und weitere.

 

Riga Jūrmala Academy

Für 2020 hat das Riga Jūrmala Music Festival außerdem eine Akademie für junge MusikerInnen gegründet. Es werden zu den Konzerten an den vier Wochenenden also auch Meisterklassen und Workshops stattfinden, unter anderem mit Manfred Honeck, András Schiff und StimmführerInnen des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Der Dirigierkurs mit Manfred Honeck findet in besonderem Gedenken an Mariss Jansons statt.

Weitere Informationen zur Riga Jūrmala Academy und zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter www.rjacademy.com oder per E-Mail an academy@riga-jurmala.com.

 

Zwei gegensätzliche Orte, die sich ergänzen

Wie der Name verrät, findet das Festival an zwei verschiedenen Orten statt. Riga – das kulturelle Zentrum Lettlands – repräsentiert mit seinem historischen Opernhaus oder dem neogotischen Konzerthaus Great Guild die traditionsreiche Musikgeschichte des Landes. Jūrmala hingegen zeigt nur zehn Kilometer entfernt von Riga eine ganz andere Seite Lettlands. Mit seinen traumhaften Ostseestränden, den wunderschönen Jugendstil-Villen und schwefelhaltigen Heilquellen ist Jūrmala ein ganz besonderer Kurort. Aber auch Jūrmala bildet einen wichtigen Standort für die Kultur Lettlands, denn dort befindet sich die Dzintari Concert Hall. Als halboffener Konzertsaal ist die Great Hall ausschließlich im Sommer zu erleben und verbindet Natur und Konzerterlebnis durch ihre einzigartige Architektur.

 

Riga Jūrmala Music Festival

Das noch junge Musikfestival konnte sich schon in seinem ersten Jahr großer Beliebtheit erfreuen, denn rund 16.000 BesucherInnen aus 50 verschiedenen Ländern fanden sich im Sommer 2019 im historischen Riga und im malerischen Kurort Jūrmala ein, um die mehr als 450 MusikerInnen zu erleben. Dabei waren die SpitzendirigentInnen Zubin Mehta, Mikhail Pletnev, Gianandrea Noseda und Susanna Mälkki sowie SolistInnen verschiedener Generationen.

 

Riga Jurmala Festival: 10. Juli – 30. August 2020

 

10. – 12. Juli (Riga):

Sir András Schiff (Klavier): Beethoven

Yoav Levanon (Klavier): Mendelssohn, Beethoven, Chopin, Liszt

Israel Philharmonic Orchestra mit Lahav Shani (Dirigent) & Gautier Capuçon (Cello): Dvořák, Tchaikovsky

“The King’s Singers” vocal ensemble

Israel Philharmonic Orchestra mit Lahav Shani (Dirigent) & Sir András Schiff (Klavier): Beethoven, Bartók

 

17. – 19. Juli (Riga/Jūrmala):

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Manfred Honeck (Dirigent) & Hélène Grimaud (Klavier): Dvořák, Ravel, Beethoven

María Dueñas (Violine) & Julien Quentin (Klavier): Mendelssohn, Saint-Saëns, Franck

Maria João Pires (Klavier): Beethoven, Debussy

Mao Fujita (Klavier): Mozart, Chopin, Schumann

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Manfred Honeck (Dirigent) & Nelson Freire (Klavier): Suppè, Schumann, Dvořák

 

14. – 16. August (Riga):

Leonidas Kavakos (Violine) & Enrico Pace (Klavier): Brahms, Bartók, Beethoven

George Li (Klavier): Schubert, Schumann

St. Petersburg Philharmonic Orchestra mit Yuri Temirkanov (Dirigent) & Behzod Abduraimov (Klavier): Tchaikovsky, Rimsky-Korsakov

Daumants Liepiņš (Klavier): Liszt, Ravel, Barber

St. Petersburg Philharmonic Orchestra mit Yuri Temirkanov (Dirigent) & Daniel Lozakovich (Violine): Lyadov, Tchaikovsky, Rachmaninoff

 

28. – 30. August (Riga/Jūrmala):

Philharmonia Orchestra & Alexandre Kantorow (Klavier): Purcell, Tchaikovsky, Dvořák

Alexandra Dovgan (Klavier): Beethoven, Chopin, Rachmaninoff

Matthias Goerne (Bariton) & Leif Ove Andsnes (Klavier): Schubert

Long Long (Tenor) & Israel Gursky (Klavier): Italienische, französische und chinesische Lieder

Philharmonia Orchestra & Truls Mørk (Cello): Dvořák, Shostakovich, Tchaikovsky

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.riga-jurmala-com.